Herbstzeit

Saftiger Kürbis-Stuten

Wir waren am Wochenende auf einem Kürbisfest und haben eine Schubkarre voll mit verschiedenen Kürbissen mit nach Hause genommen. Bei der Vielfalt war es so schwer sich zu entscheiden und wir sind ohnehin schon Feuer und Flamme für den Herbst – jetzt steht bei uns zu Hause an jeder Ecke ein Kürbis. #upsi

Kürbis-Stuten

Einen Punkt von unserer Herbstliste können wir jetzt also schon abhaken! Wir haben wieder in der Küche getüftelt und etwas neues ausprobiert. Herausgekommen ist ein süßes Kürbisbrot mit Zimt und Nelken zum Auseinanderzupfen. Perfekt für gemütliche Kaffeerunden und zum Genießen zwischen dreihundert Kissen und Decken.

Kürbis-Stuten

Durch die Zimt-Zucker Mischung werden die Schnecken oben schön knusprig – ein toller Kontrast zum fluffigen Inneren.

Kürbis-Stuten

Für einen Kürbis-Stuten brauchst du:

Für den Hefeteig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 75 g füssige Butter
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Eier
  • 1 kleiner Hokaido Kürbis

Für die Füllung:

  • 100g Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Ingwer und Nelke nach Geschmack

Zubereitung:
#1: Als erstes wird die wichtigste Zutat vorbereitet: Der Kürbis wird geschält und die Kerne entfernt. Dann wird er in kleine Stücke geschnitten und mit einer Kelle Wasser in einem Topf weichgekocht und püriert. Alternativ kannst du auch fertiges Kürbispüree nehmen.

#2: Für den Hefeteig wird nun die Hefe aktiviert. Dazu wird in einer Tasse der Zucker mit der Milch und dem Wasser vermischt. Es sollte noch schön warm sein, wenn man die Hefe reinkrümelt! Nun alles gut verrühren und 5 Minuten stehen lassen.

#3: In der Zwischenzeit in einer großen Schüssel das Mehl bereitstellen und Eier und das abgekühlte Kürbispüree dazugeben. Das Hefegemisch sollte nun ordentlich schäumen und kommt direkt oben drauf. Alles wird zu einem Knetteig verarbeitet.

#4: Der Hefeteig muss nun 60-90 Minuten an einem warmen Ort aufgehen. Noch ein feuchtes Handtuch drüber und abwarten.

#5: Wenn der Teig schön aufgegangen ist, kann die Füllung vorbereitet werden. Die Butter mit Zucker und den Gewürzen in eine Schüssel geben und schmelzen – und den Duft genießen! In der Zeit den Teig auf 1cm Dicke ausrollen und mit der warmen Buttermischung bestreichen.

#6: Jetzt wird zugeschnitten! Wir brauchen Rollen, die so hoch sind wie unsere Brotform und circa 15cm lang. Die werden aufgerollt, mit der Füllung nach Innen, und in der Form angeordnet.

#7: Jetzt nochmal 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit wird der Ofen auf 180 Grad vorgeheizt.

#8: Nach 60 Minuten im Ofen bei 180 Grad ist der Kürbisstuten fertig.

Kürbis-Stuten

Die Schnecken lösen sich ganz einfach voneinander und man kann sie in den Tee oder Kaffee tunken, wenn man mag. Die richtige Größe haben sie dafür! 🙂 Was sonst noch gut dazu passt ist Zuckerguss oder einfach Butter. Dadurch wird es zu einer Kreuzung zwischen Brot und Zimtschnecke!

Guten Appetit!