Dessert, Kuchen, Neu, Recipes, Süß

Apfelkuchen vom Blech mit Crumble

Nach einem heißen Sommer steht der Herbst jetzt vor der Tür – wir freuen uns! Und der Sommer geht mit einer Wagenladung toller Äpfel. Warst du in letzter Zeit im Alten Land? Die Bäume hängen voll mit den leckeren Dingern!

Apfelkuchen vom Blech mit CrumbleApfelkuchen vom Blech mit Crumble

Und wir glücklichen haben auch einen Apfelbaum im Garten – tatsächlich sogar zwei! Einen mit einer sauren Sorte Äpfel, einen mit einer süßen. Und die stehen dem Obst vom Profi um nichts nach! Jetzt waren sie auch schön rot und reif und bereit in einen saftigen, zimtigen Apfelkuchen verwandelt zu werden. Ganz nach Oma´s Art, auf dem Blech und mit kleinen Macken und Furchen, die voll mit Vanillesoße laufen können.

Apfelkuchen vom Blech mit CrumbleApfelkuchen vom Blech mit Crumble

Das Rezept schmeckt genau so wie es muss: Warm, süß und nach Heimat. Und mit einem ganzen Blech kann man eine ganze Menge Freunde satt und glücklich machen.

Für ein Blech Apfelkuchen benötigst du:

Für den Boden:

  • 375g Mehl
  • 3 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 150g weiche Butter
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Für den Belag:

  • 2 kg Äpfel, Sorte nach Geschmack
  • 1 TL Zimt
  • Eine Prise Nelken
  • 1 EL brauner Zucker

Für den Crumble:

  • 450g Mehl
  • 300g Zucker
  • 300g weiche Butter
  • 1 TL Zimt
  • Eine Prise Nelken

Zubereitung:

#1: Der Backofen kann auf 180° Umluft vorgeheizt werden und ein Backblech mit hohem Rand wird mit Backpapier ausgelegt.

#2: Alle Zutaten für den Boden werden in einer großen Schüssel zu einem glatten Knetteig verarbeitet. Dann kann der Teig auch schon auf das Blech gelegt und flach ausgerollt werden. Einen kleinen Rand brauchen wir rund herum, damit die Füllung nicht rausläuft.

#3: Mit einer Gabel den Teig überall pieken, damit er im Ofen gleichmäßig aufgeht. Nun braucht er noch 40 – 50 Minuten im Ofen bis er goldbraun ist.

#4: In der Zwischenzeit werden die Äpfel geschält und in kleine Scheibchen geschnitten.

#5: Mit Zimt, Zucker und Nelken werden die Apfelstücke in einen Topf gegeben und 10 Minuten auf hoher Stufe gekocht. So verliert die Masse Flüssigkeit, aber nicht ihre Apfel-Struktur. Und wie das duftet!

#6: Der Boden kann aus dem Ofen und einen Moment abkühlen. Die Äpfel warten zwar schon auf ihn, aber wir brauchen noch die Streusel!

#7: Für den Crumble werden alle Zutaten zusammengerührt. Wenn es nicht direkt “streuselt”, muss noch etwas Mehl dazu.

#8: Jetzt kommt alles zusammen: Die Apfelmasse auf den Boden und darauf die Brösel. Im Ofen bei 180° werden sie eins. 15-25 Minuten brauche sie dafür – je nach Bröselgröße.

#9: Der Kuchen ist fertig und kann nach ein paar Minuten vom Blech. Nicht die Finger verbrennen! Aber warm schmeckt er einfach himmlisch…

Bonus: Vanille Eis + Soße!

Guten Appetit!

Apfelkuchen vom Blech mit Crumble