Halloween Special: Monster-Kekse

Am 31. Oktober ist Halloween – und dieses Jahr haben wir sogar frei! Da ist eine Halloween-Party natürlich ein Muss. Und wenn alles schön schaurig dekoriert ist und gleich schon die (gruseligen) Gäste kommen, darf auch das richtige Essen nicht fehlen. In dieser Woche zeigen wir dir drei ganz einfache und schnelle Rezepte mit dem nötigen Gruselfaktor.

Wir beginnen mit den Monsterkeksen! Diese Halloween-Variante unserer American Cookies wird mit Lebensmittelfarbe und Zuckeraugen aufgepeppt und sieht nicht nur giftig aus, sondern schmeckt auch so. Haha, natürlich nicht! Die Farbe schmeckt man zum Glück nicht raus. 😉

Für ungefähr 18 Monster-Kekse brauchst du:

  • 125g weiche Butter
  • 180g brauner Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 220g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200g Schokolade
  • Lebensmittelfarbe in verschiedenen Farben
  • Zuckeraugen

Monster-Kekse

Zubereitung:
#1: Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt und ein Backblech wird mit Backpapier ausgelegt.

#2: Die weiche Butter wird mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrührt, bis sie zu einer hellen Creme geworden ist.

#3: Das Ei wird dazugegeben und gut untergerührt. Dazu kommen Mehl, Milch und Backpulver und alles wird zu einem klebrigen Teig vermengt.

#4: Die Schokotropfen werden nun untergehoben und die Masse wird in 3 gleich große Portionen verteilt und in verschiedene Schüsseln gegeben.

#5: Nun kommt die Lebensmittelfarbe dazu. Wir haben uns für Schwarz, Violett und Grün entschieden. Du kannst natürlich nehmen was du magst. Wir benutzen die Lebendmittelfarben von Wilton, weil sie einfach am Besten sind. (Und wir haben lange gesucht und ausprobiert!)

#6: Jetzt werden aus dem Teig kleine Kugeln geformt und mit genügend Abstand auf das Blech gegeben. Wir nehmen immer einen Esslöffel Teig, du kannst natürlich auch riesige Monster oder ganz kleine Monster backen. Sie brauchen circa 20 Minuten im Ofen. Wenn der Keks einen braunen Rand bekommt ist er fertig.

#7: Die Halloween-Kekse müssen nun einen kurzen Moment auf dem Blech abkühlen. Nur so lange, dass der Teig noch weich ist. Jetzt bekommen die Monster ihre Augen: Dazu werden die Zuckeraugen einfach in den Keks gedrückt! Wenn du Zuckeraugen findest, die man mitbacken kann, kannst du sie auch schon vorher in den Teig geben. Wir haben diese genommen.

#8: Wenn die Kekse ausgekühlt sind, sind sie aussen knusprig und innen ganz weich. Und die Schokotropfen sind noch etwas flüssig – oh jaaa…

Ein Keks hat circa 170kcal**, aber Horrorfilme gucken verbrennt ja auch Kalorien, oder?

Guten Appetit!

** Angaben ohne Gewähr