Saftiger Rüblikuchen mit Frischkäse-Frosting

Zum Osterfest zeigen wir dir unser liebstes Rezept für einen saftigen Rüblikuchen. Er ist ganz einfach zubereitet – nur das Reiben der Möhren erfordert etwas Muskelkraft. Der Kuchen bleibt übrigens auch über mehrere Tage saftig, falls dein Besuch nicht alles schafft.

Für einen Rüblikuchen (28cm Springform) brauchst du:

  • 300g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 3 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 180g weiche Butter
  • 180g brauner Zucker
  • 100g weißer Zucker
  • 130ml Buttermilch
  • 400g geraspelte Möhren
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eiweiß, steifgeschlagen

Für das Frosting:

  • 300g Frischkäse
  • 50g Puderzucker
  • 1/2 Vanilleschote

Rüblikuchen

Zuerst wird der Ofen auf 180° vorgeheizt. Eine große Springform wird mit Backpapier ausgelegt oder mit Butter bestrichen, sodass sich später der Kuchen leicht von der Form lösen lässt.

In einer großen Schüssel werden die Eier, das Eigelb, der Vanillezucker, der andere Zucker und die Butter schaumig gerührt. Die Buttermilch wird dazugegeben und es wird noch einmal gut durchgerührt. Danach werden Mehl, Backpulver und Gewürze darübergesiebt und gut untergerührt. Wir nehmen 3 TL Zimt, weil wir es ordentlich zimtig mögen – du kannst hier nach Geschmack natürlich auch mehr nehmen. Jetzt werden Haselnüsse und Möhren untergehoben, bevor das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig unter den Teig gehoben wird. So kann der Teig in die Springform und dann in den Ofen.

Er braucht (je nach Ofen) ungefähr eine Stunde bis er fertig ist. Wenn bei der Stäbchenprobe noch Teig dran kleben bleibt, der Kuchen aber schon goldbraun ist, kannst du Alufolie über den Kuchen legen, um ihn vor dem verbrennen zu schützen.

Ist der Kuchen fertig, muss er auskühlen. In der Zeit kann das Frosting schon zubereitet werden. Frischkäse wird dafür mit dem Puderzucker und mit dem Mark einer halben Vanilleschote glatt gerührt. Wenn dir das Frosting jetzt noch zu sehr nach Frischkäse schmeckt, kannst du noch mit Puderzucker nachsüßen. Nun kann die Creme auf den Kuchen gespachtelt werden.

Aus dem Frosting ist übrigens auch die orangene Verzierung. Dazu haben wir die Creme einfach mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und mit einem Spritzbeutel auf den Rand des Kuchens aufgetragen.

Ein Stück Kuchen (bei 12 Stücken) hat ungefähr 400 kcal** – aber dann ist man auch wirklich satt, da der Kuchen sehr reichhaltig ist.

Guten Appetit!

Rüblikuchen

** Angaben ohne Gewähr

0 comments on “Saftiger Rüblikuchen mit Frischkäse-FrostingAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.