Zitronenkekse mit Lemoncurd

Diese kleinen Zitronenkekse sind total niedlich anzusehen und auch noch super lecker. Sie schmecken ganz leicht – wie ein Zitronenbonbon. Und mit wenigen Handgriffen macht man sie vorzeigbar für jeden Kaffeebesuch.

Für 50 kleine Zitronenkekse brauchst du:

  • 170g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio Zitrone
  • 300g Mehl

Für die Glasur:

  • 70g Lemoncurd
  • 50g Puderzucker
  • 1 Bio Zitrone

Zitronenkekse

Der Backofen wird schon einmal auf 180° Grad vorgeheizt, während der Knetteig zubereitet wird. Dazu wird die Schale der Bio Zitrone abgerieben und der Saft ausgepresst. Der Abrieb und Saft wird mit allen anderen Zutaten zu einem glatten Teig geknetet. Wenn er noch klebt, muss er für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Wenn er dann noch immer klebt, muss noch etwas mehr Mehl ran.

Dann wird der Teig auf einen halben Zentimeter Dicke ausgerollt und mit einem runden Ausstecher von ca. 3-4 cm Durchmesser zugeschnitten. Die Plätzchen werden schonmal auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Mit dem Ende eines Kochlöffels wird in jedes Plätzchen eine Mulde gedrückt und mit Lemoncurd aufgefüllt. Wenn dir das Lemoncurd zu süß ist, kannst du mit Zitronensaft nachhelfen. Jetzt kommen die Kekse für 10-15 Minuten in den Ofen, bis die Ränder goldbraun werden. Sie dürfen nicht zu lange im Ofen bleiben, da sonst das Lemoncurd zäh und klebrig wird.

Zitronenkekse

Dann dürfen die Kekse auskühlen. Für die Gänseblümchenoptik vermischen wir Puderzucker und etwas Zitronensaft zu Zuckerguss. Er muss noch relativ fest sein, so dass er nur langsam vom Löffel fließt. Dann wird der Zuckerguss in einen Gefrierbeutel gefüllt und eine kleine Ecke wird abgeschnitten, durch die dann die Blätter auf den Keks aufgetragen werden können.

Ein Zitronenkeks hat ungefähr 50 kcal**, aber ein ganzes Feld Gänseblümchen sollte man trotzdem lieber mit anderen teilen.

Guten Appetit!

Zitronenkekse

** Angaben ohne Gewähr

0 comments on “Zitronenkekse mit LemoncurdAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.