Mini-Pizzen aus Quark-Öl Teig

Ohne lange Ruhezeit sind diese Pizzen ruck-zuck gezaubert. Toll als Party-Snack, Fingerfood oder für einen entspannten Abend vor dem Fernseher. Die kleinen Pizzen können nach Belieben belegt werden – so lange der Platz reicht. Wer gar nicht genug bekommen kann, der rollt den Teig einfach als eine große Pizza aus.

Für 24 Mini Pizza Margherita brauchst du:

  • 2 EL Milch
  • 2 EL Ölivenöl
  • 125g Margerquark
  • 1 Ei
  • 250g Mehl
  • 1 Pk Backpulver
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • eine Prise Salz

Belag:

  • 200g passierte Tomaten
  • 2 TL Pesto Rosso
  • 1 TL Oregano
  • etwas Salz
  • 150g Gouda

Mini Pizzen

Der Ofen kann schon auf 180°C vorgeheizt werden, während wir den Teig zubereiten. Für den Quark-Öl Teig werden alle Zutaten zusammengegeben und zu einem glatten Teig geknetet. Auf einer bemehlten Fläche wird der Teig ca. 1cm dick ausgerollt. Nun werden kleine Kreise mit einem Glas (oder was du rundes da hast) ausgestochen. Die Pizzen können schon auf das mit Backpapier belegte Blech. Etwas Abstand lassen, da die Pizzen noch etwas im Ofen aufgehen.

In die passierten Tomaten werden die Gewürze und das Pesto gerührt und ein kleiner Klecks kommt auf jede kleine Pizza. Nun noch etwas Gouda darüber streuen und ab in den Ofen. Nach 15-20 Minuten sind die Pizzen goldbraun und fertig. Wenn man mag kann man noch etwas frisches Basilikum darüber streuen.

Eine kleine Pizza hat ungefähr 80 kcal** – das kling auch gar nicht schlimm. Man darf nur nicht so genau mitzählen wie viele man isst.

Guten Appetit!

Mini Pizzen

** Angaben ohne Gewähr

0 comments on “Mini-Pizzen aus Quark-Öl TeigAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.