Kleine Schokoladenkekse mit Puderzuckerkruste

Diese leckeren, kleinen Teilchen haben die perfekte Größe um flott im Mund zu verschwinden. Außen sind sie kross und knusprig und innen locker-fluffig. Außerdem macht die Puderzuckerkruste auch optisch etwas her und so kann man sie auch gut zum Kaffeebesuch mitbringen.

Für 25 Schokoladenkekse brauchst du:

  • 60g weiche Butter
  • 80g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 40ml Milch
  • 175g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 80g Schokotropfen
  • Puderzucker

Schokoladenkekse

Die weiche Butter wird mit dem Zucker und Vanillezucker cremig geschlagen. Das Ei wird dazugegeben und alles wird noch einmal kräftig durchgerührt. Die Zartbitterschokolade wird geschmolzen und (etwas abgekühlt) der Eimasse beigegeben. Mehl, Milch, Backpulver und Schokotropfen werden untergerührt und der Teig wird ersteinmal für eine halbe Stunde kalt gestellt. Wenn er fest genug geworden ist, werden mit einem Teelöffel kleine Portionen abgestochen und zu Kugeln geformt. Der Puderzucker wird auf einem flachen Teller ausgestreut (es muss eine dicke Schicht sein) und die Kugeln werden darin gerollt. Rundherum muss eine schöne Puderzuckerschicht kleben, wenn sie in den 180° heißen, vorgeheizten Backofen kommen. Dort werden sie in 15-20 Minuten goldbraun gebacken. Es ist etwas schwer zu erkennen, da sie ja schon dunkel sind, aber wenn die Puderzuckerkruste aufgesprungen ist, kann es gar nicht so verkehrt sein.

Man kann die Kekse auch wunderbar variieren und die Schokolade zum Beispiel durch Nüsse ersetzen oder ergänzen.

Die Schokoladenkekse kommen mit ungefähr 80 kcal** pro Stück daher. Das ist ein kleines Problem, da es nicht bei einem bleiben wird. Vermutlich nicht einmal bei zweien.

Guten Appetit!

Schokoladenkekse

** Angaben ohne Gewähr

0 comments on “Kleine Schokoladenkekse mit PuderzuckerkrusteAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.